MdL Katharina Gebauer: Landesprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ ermöglicht Modernisierung der Club-Anlage

Jan Kaiser, 1. Vorsitzender des Tennisvereins Tie Break Troisdorf e. V., und die Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer freuen sich über den Landeszuschuss für die Club-Anlage.

Jan Kaiser, 1. Vorsitzender des Tennisvereins Tie Break Troisdorf e. V., und die Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer freuen sich über den Landeszuschuss für die Club-Anlage.

Troisdorf – Der Tennisverein Tie Break Troisdorf-Spich e. V. erhält im Rahmen des Sportstättenförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ vom Land Nordrhein-Westfalen eine Förderung in Höhe von 174 000 Euro. „Damit bezuschussen wir die bauliche und energetische Modernisierung des Clubheims, die Instandsetzung von Tennisplätzen sowie die Errichtung einer Beleuchtungsanlage“, erklärt die Troisdorfer Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer. Sie freut sich, dass das Land NRW damit einen wesentlichen Teil der geplanten Gesamtinvestitionen des Vereins in Höhe von 232 396 Euro deckt. Mit dem Förderbescheid können die Verantwortlichen des Tennisvereins Tie Break Troisdorf-Spich e. V. mit den Arbeiten beginnen.

Freude herrscht auch beim Vorstand des Tennisvereins Tie Break: „Wir haben uns in unserem neuen Vorstand 2018 das Ziel gegeben, den Verein zu modernisieren und noch attraktiver zu machen“, erklärt der 1. Vorsitzende Jan Kaiser, im Gespräch mit dem Büro von Katharina Gebauer. „Der NRW-Zuschuss für unsere Club-Anlage bringt uns hier einen wichtigen Schritt voran. Die Club-Anlage des Tennisvereins Tie-Break Troisdorf-Spich e. V. reicht in ihren Ursprüngen bis in die frühen 80er-Jahre zurück und braucht nun eine Modernisierung. Die Arbeiten sollen bis Mai 2021 abgeschlossen sein. Um die Attraktivität des Vereins weiter zu erhöhen, werden zusätzlich zwei neue Sportangebote auf der Anlage geschaffen. Zur neuen Ausstattung soll neben zwei Boule-Plätzen auch ein Padel-Tennisplatz gehören. Damit wird der Tennisverein Tie Break Troisdorf als erster Verein im Rhein-Sieg-Kreis dieses Sport ermöglichen.

Die Landtagsabgeordnete Katharina Gebauer über das Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“: „Damit hat unsere NRW-Koalition das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 300 Millionen Euro. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie den Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können. Wir wollen einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen leisten. Nur wenn diese auf dem aktuellsten Stand sind, können unsere Vereine ihre wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft wahrnehmen.“

Der Tennisverein Tie-Break Troisdorf-Spich e. V.: Die Clubanlage umfasst sechs Aschenplätze, ein gemütliches Clubheim mit eigener Gastronomie sowie einen Kinderspielplatz mit großer Rasenfläche. Der Verein veranstaltet regelmäßig Wettkämpfe bis hin zu hochwertigen Ranglistenturnieren. Die Mitgliederzahl liegt aktuell bei 135 – Tendenz steigend, so der 1. Vorsitzende Jan Kaiser.

Begriffserklärung Padel Tennis: Es handelt sich dabei um eine aus Südamerika und Spanien stammende Mischung aus Tennis und Squash. Die Wände des Spielfeldes sind drei bis Meter hoch und bestehen aus Metall sowie Glas. Gespielt wird mit einem Kunststoff-Racket, das einem verkleinerten Tennis-Schläger gleicht. Der Schläger für Padel Tennis hat einen kurzem Griff. Anstelle von Saiten hat er eine gelochte Schlagfläche.

Pressemitteilung vom 28.10.2020